OBE_Birnbach3
obe_birnbach5
Foto: Ulrike Anhamm
OBE, Foto: Ulrike Anhamm

OBE?


Ist das nicht eine Baumarktkette?

Oberhessische Blasmusik? Na klar, das sind die Jungs in den Krachledernen und die Mädels in feschen Dirndln, die zünftige Bierzeltmusik machen! – Das sind nur zwei der Vorurteile, die wir öfter zu hören bekommen….

Das OBE ist eine ambitionierte, fröhliche, spielfreudige Truppe von Blechbläsern und Blechbläserinnen, die sich der gesamten Bandbreite blechgeblasener Musik widmet. Deshalb hat das Ensemble Stücke für alle erdenklichen Orte und Anlässe im Programm: Werke aus der Renaissance, Barock und Romantik gehören ebenso zum Repertoire des Ensembles wie fetzige Jazz- und Big-Band-Stücke. Der Stil- und Epochenauswahl wollen wir bewusst keine Grenzen setzen. So musizieren wir auch gerne mit Chören unterschiedlichster Besetzung, erfreuen uns und unsere Hörerschaft immer wieder mit Konzerten für Blechbläser und Orgel oder stellen uns als „Verstärkung“ in den Dienst von Kammerorchestern. Seit 2002 steht das Ensemble unter der inspirierenden Leitung von Ulrich Conzen, Posaunist am Staatstheater Darmstadt.

Abschied von Brass-MAM


Es musste so kommen.
BrassMAM 2015, Foto: Ulrike AnhammQueen-MAM weilt nicht mehr unter uns und MAMma Mia wird noch gespielt, aber ABBA tritt nie wieder zusammen auf. Jetzt folgt der traurige, aber unausweichliche Schritt: Brass-MAM wird das OBE verlassen.
Hinter Brass-MAM verbergen sich die 3 letzten verbliebenen Gründungsmitglieder des OBE. Martin Rex, Alfred Stroh und Michael Beczkowiak. Sie haben sich über 30 Jahre lang nicht durch Hornkiekser, verlorene Trompetennoten oder schleppende Posaunenachtel beirren lassen und blieben dem OBE treu. Die zurückbleibenden OBE-Greenhorns werden sie sehr vermissen.